Übungswochenende des Jugendspielmannszug


 

Seit einigen Jahren wächst die Jugendgruppe des Spielmannszug Reilingen stets an. Mittlerweile sind es zehn Kinder und Jugendliche, die mit ihren Betreuern als Jugendspielmannszug bereits wohl bekannt sind. Im Jahr 2011 gab es zahlreiche  Soloauftritte, bei denen die Zuschauer nur so staunten. Am vergangenen Wochenende wurde das Repertoire wieder um vier neue Stücke erweitert. Beim vierten Übungswochenende waren die Kinder wieder mit Feuereifer dabei. Es wurde geprobt was das Zeug hält, und bereits am Samstagabend waren deutliche Erfolge zu hören, und das Zusammenspielen der Pfeifer, Trommler, Lyra- Pauken und Beckenspieler klappe bestens.

Nach der ersten Übungsetappe wurde der  Übungsraum im Feuerwehrhaus zum Essensraum umgestaltet. Mit leckerer Pizza stärkten sich die kleinen und großen Musiker, denn das nächste Ereignis stand schon bevor. Das große Kicker-Turnier. Fünf Teams kämpften in Spannenden Begegnungen um den Sieg. Am Ende gewannen Raphael und Jürgen im Finale gegen Lukas und Nico. Nach einer kurzen Siegesfeier gab es einen erneuten Tapetenwechsel. Feldbetten wurden aufgeschlagen, Schlafsäcke ausgepackt, der Fernseher und der DVD Rekorder aufgestellt und fertig war das „Spielmannszugkinoschlafparadies“. Bei lustigen Filmen und raschelnden Chipstüten ging der erste Tag zu Ende, und es wurde ruhig im Reilinger Feuerwehrgerätehaus. Doch am Sonntagmorgen waren alle wieder fit und bei bester Laune. Nach dem Adventsfrühstück trugen Lasse und Arne Hauser das Gedicht „Knecht Ruprecht war da“ vor und erhielten einen tosenden Applaus.

Doch nun ging es weiter mit der Musik, denn im Januar steht der große Kameradschaftsabend der Feuerwehr Reilingen an. Dort ist der Jugendspielmannszug seit einigen Jahren zu  einem festen Programmpunkt geworden und möchte 2012 natürlich wieder mit neuen Stücken, die aber noch nicht verraten werden, das Publikum überraschen.

Die Betreuer Jürgen und Katrin waren begeistert von dem Ehrgeiz und der Disziplin den die Gruppe zeigte. Es gab immer neue Ideen die die Stücke interessanter und schöner machten und natürlich sofort mit eingebaut wurden. Und natürlich freuen  sich schon alle auf den Auftritt im Januar vor großem Publikum.