2007/012 – Gefahrgut-LKW-Unfall, läuft Diesel aus


[inspic=63,,fullscreen,0]

Datum Alarmzeit Einsatzart Ort
08.02.2008 09:43 Uhr Techn. Hilfeleistung L723, Richtung Walldorf

Tanklastzug-Anhänger umgestürzt – ca. 1.500 Liter Heizöl ausgelaufen – zwei Autofahrer verletzt – Vollsperrung der L 723 bis ca. 18 Uhr – Schaden ca. 130.000 €

Reilingen: Bei dem Unfall am Mittwoch gegen 09.40 Uhr auf der L 723 zwischen Reilingen und Walldorf, bei dem ein mit 16.000 Litern Heizöl beladener Tankanhänger umstürzte, sind etwa 1.500 Liter Heizöl auf die Straße und ins angrenzende Erdreich ausgelaufen.Zwei Autofahrer, wurden leicht verletzt, sie erlitten Platzwunden und Prellungen. Sie konnten nach ambulanter Behandlung im Kreiskrankenhaus Schwetzingen wieder entlassen werden.Nach den Ermittlungen der Verkehrspolizei war der 35-jährige Fahrer des Tanklastzuges zu schnell auf der L 723 in Richtung Walldorf unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt Reilingen-Ost kam er in einer leichten Linkskurve aus ungeklärter Ursache nach rechts in den Grünstreifen und streifte die Leitplanke. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über den Lastzug, wobei der Anhänger nach links umkippte und nach links über die Gegenfahrbahn schleuderte. Dabei prallte der Anhänger gegen den Mercedes eines entgegenkommenden 40-Jährigen aus Walldorf. Ein nachfolgender 51-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr den Mercedes auf.Aufgrund des Aufpralls der beiden Autos wurde der auf der Seite liegende Anhänger zurück auf die rechte Fahrbahn geschleudert. Durch ein Leck am Tank lief dann das Heizöl aus.Die Feuerwehren aus Hockenheim und Reilingen waren im Einsatz und konnten das auslaufende Heizöl teilweise auffangen. Das im Tank verbliebene Öl wurde in ein anderes Tankfahrzeug umgepumpt. Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge wurde der Unfallort gereinigt und das kontaminierte Erdreich abgetragen.Die L 723 musste zwischen Walldorf und Reilingen voll gesperrt werden, es erfolgte eine örtliche Umleitung. Die Vollsperrung kann vermutlich erst gegen 18 Uhr aufgehoben werden.Die Ermittlungen vor Ort hat die Verkehrspolizei übernommen, die einen Sachverständigen hinzu gezogen hat. Der Fahrer des Tanklastzuges blieb unverletzt, eine Alkholüberprüfung verlief negativ.

Quelle: www.polizei-heidelberg.de

Einsatzfotos mit freundlicher Unterstützung von Rescuepress.de

Weitere Fotos und Informationen können auf der Seite der Feuerwehr Rhein-Neckar gefunden werden.

Einsatzende war um 14:20 Uhr.

Im Einsatz:

  • FF Reilingen: LF 16 / 12, MTW
  • FF Hockenheim: KdoW, RW, TLF24/50, KEF, GW-T, FwA-NEA
  • Rettungsdienst mit 2 RTW und einem Rettungshubschrauber
  • Kreisbrandmeister Peter Michels
  • Stellv. Kreisbrandmeister Kurt Lenz
  • Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes
  • Straßenmeisterei
  • Bürgermeister Walter Klein

[mygal=20070131_ediesellkw]