2010/17 Brand einer PKW- Schrottpresse


Datum Alarmzeit Einsatzart Ort
12.04.2010 13:15 Uhr Brand Reilingen

Einsatzkräfte: 20

Fahrzeuge: MTW, HLF 20/20, LF16, Polizei

Einsatzende: 12.04.2010 15:20 Uhr

Eine dicke Rauchsäule und lodernde Flammen stiegen am Montagmittag  über dem Gelände der Firma Christ Autoverwertung in Reilingen in den Himmel. Ein Mitarbeiter verständigte um 13:15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Reilingen, die innerhalb weniger Minuten vor Ort war. Nach Angaben der Polizei entstand beim pressen eines Schrott-PKW´s eine Verpuffung, welche den Brand auslöste.

Die Flammen griffen schnell auf die Schrottpresse über die binnen weniger Sekunden in Vollbrand stand. Da es sich bei dem Brand um eine Maschine handelte, gab  Einsatzleiter Michael Dietrich sofort den Befehl einen Schaumangriff vorzubereiten um einen schnelleren Löscherfolg zu erzielen.

Der Angriffstrupp begab sich unter Atemschutz zu der brennenden PKW- Schrottpresse und begann mit den Löscharbeiten. Direkt neben der Brandstelle befand sich eine große Lagerhalle. Ein übergreifen des Feuers konnte von den rund 20 Einsatzkräften vermieden werden.

Nach dem der Brand unter Kontrolle war nahm sich die Einsatzleitung die Wärmebildkamera zu Hilfe um den genauen Brandherd und die aktuelle Brandtemperatur zu ermitteln. Dadurch konnten die Löscharbeiten noch präziser erfolgen und auch schon bald abgeschlossen werden.

Mit Hilfe der Mitarbeiter wurde die Schrottpresse geöffnet um sicherzustellen dass der Brand wirklich vollständig gelöscht wurde. Nach ersten Überprüfungen dürfte an der Presse ein Totalschaden entstanden sein, welcher sich auf ca 150.000€ beläuft. Ein Mitarbeiter der Verwertungsfirma war bei ersten eigenen Löschversuchen leicht verletzt worden.