Jahreshauptversammlung des Spielmmannszuges


 

Während sich in den vergangenen Jahren immer mehr Spielmannszüge im Rhein Neckar Kreis aufgelöst haben ist der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen mit 26 Mitgliedern eine recht starke Truppe. Beim Kameradschaftsabend vor zwei Wochen wurde dies den Spielleuten auch von Kreisstabführer Armin Schmitt bestätigt, der nicht nur von den vielen Musikern, sondern auch von der Qualität ihres Spiels mehr als begeistert war.

So war es kein Wunder, dass Schriftführer Uwe Schuppel bei der Jahreshauptversammlung am Freitag einiges zu tun hatte als er den Jahresbericht aus 2014 verlas. Neben 35 Übungsstunden und 18 Auftritten nahm der Jugendspielmannszug beim ersten Reilinger Kindertag teil. Natürlich war die Truppe auch wieder bei den Faschingsumzügen vertreten und hatte die freudige Aufgabe Fritz Schuppel, dem letzten noch lebenden Gründungsmitglied der Nachkriegszeit, zur diamantenen Hochzeit zu gratulieren. Auch ein trauriges Ereignis wurde nicht vergessen, im Mai verstarb das aktive Mitglied Helmut Stoll, der von den Spielleuten mit seinem Lieblingsmarsch, dem „Fliegermarsch“, zu seiner letzten Ruhestätte begleitet wurde. Im zu Ehren wurde bei der Jahreshauptversammlung eine Gedenkminute eingelegt.

Geschäftsführer Jürgen Oechsler freute sich dass eine Vielzahl der Mitglieder der Versammlung beiwohnten und übergab das Wort an Kassier Michael Kief der den Kassenbericht verlas. Kassenprüfer Christian Stalter, der zusammen mit Daniel Wendlik die Kasse geprüft hatte, bestätigte eine lückenlose und genaue Kassenführung und forderte die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft. Nachdem dies einstimmig geschehen war danke auch der stellvertretenden Kommandant der Feuerwehr, Markus Zöller, dem Spielmannszug für seine Zuverlässigkeit.

Auf ein Bestehen von stolzen 90 Jahren kann der Spielmannszug im Jahr 2015 zurückschauen und hat bereits wieder einen gut gefüllten Terminkalender. Neben den Faschingsumzügen in Hockenheim, Ketsch, Brühl und Schwetzingen, bei denen die Akteure in einem neuen Kostüm auftreten werden, gibt es im Juni mit dem Spielen des „Großen Zapfenstreich“ zum 150 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Angelbachtal einen weiteren Höhepunkt. Die Proben für diesen großen Auftritt haben bereits begonnen. Weiter werden die Musiker die Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Rhein Neckar in Lobach eröffnen. Damit neben den Übungsstunden und den Auftritten die Kameradschaft nicht vergessen wird freuen sich die Mitglieder bereits jetzt auf einen Ausflug in die Pfalz, der im Sommer statt findet.

Zur Anerkennung für fleißigen Übungsbesuch und der Anwesenheit bei Auftritten freute sich Jürgen Oechsler zehn Mitglieder mit einem Geschenk zu beglückwünschen.

Ehrung für fleißigen Übungsbesuch: Fritz Schuppel, Joachim Buhl

Ehrung für fleißigen Besuch der Auftritte: Lasse Hauser, Michael Sturm, Uwe Schuppel, Michael Kief, Daniel Wendlik, Joachim Buhl, Herwart Dorn, Jürgen Oechsler

 

Natürlich freut sich der Reilinger Spielmannszug immer über Verstärkung und heißt Interessierte, egal ob Kinder (ab 10 Jahre) oder Erwachsene, in den Übungsstunden gerne willkommen. Die Anfänger und der Jugendspielmannszug treffen sich immer Freitags um 19 Uhr im Feuerwehrhaus und ab 20 Uhr übt die gesamte Mannschaft.

K.D.