2017-38 Garagenbrand


Einsatzdatum: 31.12.2017
Einsatzbeginn: 20:33 Uhr
Einsatzende: 22:17 Uhr
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF, LF 16, MTW. GW-L
Sonstige Kräfte: Feuerwehr Hockenheim, Polizei, Rettungsdienst, Notarzt, Bürgermeister

Am Silvesterabend gegen 20.30 Uhr wurde die Feuerwehr Reilingen zu einem Gebäudebrand/Dachstuhlbrand alarmiert. Auf der Anfahrt zum Brandobjekt erhielten die Einsatzkräfte die Meldung von der Leistelle, dass sich vermutlich noch mehrere Gasflaschen in dem Gebäude befänden. Vor Ort stellte sich heraus das es sich um einen Garagenbrand handelte, der auf  das angrenzende Wohnhaus überzugreifen drohte. Die Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt schon außerhalb des Wohnhauses. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten die Flammen schnell eindämmen, eine Gasflasche wurde geborgen. Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung wird bei diesem „Alarm-Stichwort“ auch die Feuerwehr Hockenheim mit einer Drehleiter alarmiert. Die Kameraden der Nachbarwehr kontrollierten ein angrenzendes Gebäude und schirmten mit einer sogenannten Riegelstellung dieses ab. Abschließend wurden mit einer Wärmebildkamera die Glutnester lokalisiert und gelöscht.
Ein Bewohner wurde unter Verdacht einer Rauchgasvergiftung vorsichtshalber noch am Abend ins Krankenhaus gebracht. K.D.