Gute Stimmung beim Sommer Rock


Auf einer vollen Partymeile rund um das Feuerwehrhaus erlebten die Besucher des ersten „SommerRock“ der Reilinger Feuerwehr eine unvergessliche Sommerparty mit super Stimmung bis in die Nacht hinein. Dabei bekamen sie ein Live- Konzert der bekannten Band „Dougie & The Blind Brothers“ geboten, die einen besonderen Akzent beim Fest setzten und mit ihren Stimmungshits aus Pop und Rock genau den Geschmack der Feuerwehrgäste getroffen haben. Die Musiker  traten immer wieder ins Gespräch mit den Zuhörern und bald trauten sich diese, sich direkt vor der Bühne zu positionieren und heizten die Stimmung richtig an.

Wer sich lieber dem Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft widmen wollte war bei der Feuerwehr natürlich auch richtig. In der großen Fahrzeughalle gab es ein „Public Viewing“ auf der Großleinwand, die jedes Tor Live nach Reilingen lieferte. Auch die „Flame and Flair- Lounge“ war im Fußball Outfit eingerichtet und faszinierte mit einem echten Rasen, auf dem ein Fußballfeld eingezeichnet war und sogar ein Tor stand. Auf gemütlichen Lounge- Möbeln, die aus Paletten selbst gebaut wurden, lud dieser Bereich zum entspannten Verweilen und guten Gesprächen ein. Hier hatte man auch die Cocktail- Bar direkt greifbar, an der es eine große Auswahl an alkoholischen und nicht alkoholischen Kreationen gab. Über letztere freuten sich besonders die Kinder, die die kühle Saftmischung stolz mit dem Röhrchen schlürften.

Der Hof auf dem Feuerwehrgelände war im Biergartenstil eingerichtet und gab den Blick auf die Bühne, die Lounge und die Leinwand frei und gab den Besuchern so das Gefühl, bei allem mit dabei zu sein. Kommandant Markus Piperno freute sich, dass das Festival so gut besucht war und er rund um in zufriedene Gesichter blicken konnte. Dass das altbekannte Feuerwehrfest in diesem Jahr zu einem SommerRock wurde erklärte er wie folgt. „Wir wollten einfach mal etwas anderes, etwas neues ausprobieren. In den letzten Jahren zeigte sich, dass am Samstagabend immer ein Besucherrekord verzeichnet wurde und da unsere Kräfte neben ihrem Übungs- und Einsatzdienst und den vielen Aufgaben, die in der Feuerwehr Woche für Woche bewältigt werden müssen sehr gefordert sind, haben wir beschlossen in diesem Jahr nur ein eintägiges Fest zu veranstalten“. Dabei erzählte er auch, dass die Vorbereitungen am Freitag durch einen Einsatz erst später als geplant beginnen konnten, denn die Sicherheit der Bürger steht natürlich an erster Stelle. So gab es während dem Fest am Samstag auch eine Einsatzmannschaft, die den Brandschutz sicherstellte und die bei einem Alarm sofort bereit war auszurücken.

In Gesprächen mit den Bürgern, und besonderes bei Familien mit Kindern, zeigte sich, dass die Arbeit der Feuerwehr nach wie vor sehr interessant für die Menschen ist und diese eine Präsentation der Fahrzeuge in diesem Jahr vermissten. Dazu erklärte der Kommandant, dass es für das nächste Jahr noch keine genauen Pläne für das Fest gibt, er sich jedoch aber eine Kombination aus „SommerRock“ und Feuerwehrpräsentation vorstellen könne. Natürlich blieben auch die positiven Rückmeldungen nicht aus, die die Kombination aus, Party, Fest, WM- Kino und gemütlicher Lounge immer wieder lobten. Meist geschah dies mit einem „Pulled Pork Burger“ in der Hand, der sich als Spitzenreiter auf der Speisekarte erwies.

Dass auch die Band Freude daran hatte in Reilingen zu spielen spürte man nicht nur an der Musik, nein, sie Sprachen es am Ende auch deutlich aus: „Wir freuen uns riesig, dass wir heute hier bei der Feuerwehr für euch spielen durften. Es war ein super Abend und wir wollen dem Team der Feuerwehr danken. Die Bar muss jetzt mal fünf Minuten dicht machen, denn wir wollen sie alle vor der Bühne sehen und danke sagen“. So erhielten die fleißigen Helfer einen riesen Applaus bevor „Dougie & The Blind Brothers“ mit „Purple Rain“ den letzten Song spielten und sich ein Meer aus Lichtern von den Zuschauern wünschte. Mit diesem letzten Lied war der „SommerRock“ jedoch noch nicht zu Ende, sondern er wurde lediglich in Richtung Bar verlegt.

Die Feuerwehr bedankt sich noch einmal recht herzlichen bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, Firma BAIEN Gesellschaft für EDV- Handel und Dienstleistungen, Foto Keller, Hoffmann Stanz und Erodiertechnik, Lützel Bau, Modellbau und Formbau Satzke, Rasenpartner, Schaumaplast Reilingen, Sparkasse Heidelberg, Firma Vögele, Firma Welde, Firma Werner Bühler und Firma Eustachi.