Ausflug nach Konstanz


Die Universitätsstadt Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und war am das diesjährige Ausflugsziel der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen. Auf dem Weg in die Stadt direkt an der Grenze zur Schweiz legte die Gruppe zuerst einen Zwischenstopp beim Mercedes Benz Werk in Stuttgart ein. Bei Werkbesichtigung sahen die Reilinger wie die neuen Autos hergestellt werden. Begonnen bei einer Blechplatte bis zu dem Moment bis das Auto auf die Teststrecke fährt. Obwohl die Feuerwehrleute mit moderner Technik bestens vertraut sind waren diese von den Abläufen und den vielen Robotern in dem Werk mehr als fasziniert.

Das Konstanzer Münster, die Geschichte der Stadt und viel schöne Hauser lernten die Reilinger bei einem abendlichen Stadtrundgang kennen. Vorbei an der Niederburg an am Haus zum „Goldenen Lamm“ hinunter um Hafen. Dort wartete im Konzil, ein historisch sehr bedeutsames Gebäude, das Abendessen.

Am Samstagmorgen wurde dann die Seetauglichkeit der Ausflügler auf die Probe gestellt. Eine Fahrt über den Bodensee mit Zwischenstopp in Meersburg führte nach Überlingen. Der Tag wurde von einer strahlenden Sonne begleitet und sorgte so für ordentlichen Hunger der zum Abendessen in die Konstanzer Hafenhalle führte.

Auf dem Heimweg hatte Organisator Michel Sturm einen Aufenthalt im Stuttgarter Waldkletterpark geplant. Wie die Garzellen hangelten sich Groß und Klein von Baum zum Baum, kletterten immer höher und hatten jede Menge Spaß. Von den kurzen Regenschauern lies sich keiner stören.

Ein weiterer Stopp wurde in Heilbronn im Höhenrestaurant Wartberg eingelegt, bei gutem Essen mit einem wunderbaren Ausblick ging der Dreitagesausflug langsam zu Ende. Wieder in Reilingen angekommen zeigten sich alle vor der Tour zum Bodensee hoch auf gegeistert.