Jahreshauptversammlung


Bürgermeister Stefan Weisbrod sagt es immer wieder gerne: „Der Name des Kommandanten ist ihr Programm, sie sind einfach Supper“. Mit anerkennendem Blick auf die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen, und natürlich auch auf Kommandant Mike Supper, tat er dies auch bei der Jahreshauptversammlung der Reilinger Feuerwehr. „Ich möchte ihnen im Namen des Gemeinderates und der gesamten Bevölkerung meinen Dank aussprechen. Gerade letzte Woche habe ich es selbst miterlebt, wie schnell sie bei einem Brand vor Ort sind und gute Arbeit leisten“. Der Gemeinderat wisse die Leitung ebenfalls zu schätzen und zeige sich der Wehr gegenüber immer sehr aufgeschlossen und wohlwollend. Dies zeige auch der Beschluss, den Gerätewagen Logistik 2 ohne Zuschuss zu beschaffen um damit das in die Jahre gekommene Löschgruppenfahrzeug LF 8 zu ersetzten.

Dass die Reilinger Feuerwehr im Jahr 2013 stark gefordert war berichtete Kommandant Mike Supper beim Jahresbericht der Einsatzabteilung. Die Anzahl der Einsätze stieg im vergangenen Jahr um 15 Einsätze an. So wurde die Wehr 45 mal durch die Leitstelle alarmiert, darunter sieben mal zu Überlandhilfen und leistete zusätzlich 26 Brandsicherheitswachdienste. Zum Jahresende wurden 121 Mitglieder verzeichnet, von denen 51 Dienst in der Einsatzabteilung leisten. Neben den zahlreichen Übungen, Lehrgängen und Weiterbildungen die die Feuerwehrleute über das Jahr 2013 verteilt leisteten, stellten sie zum ersten mal wieder eine Ehrenwache beim Volkstrauertag. Besonders in Erinnerung blieben auch der Brand einer Forsthütte am Faschingssamstag und der Gebäudebrand in Neulußheim. Mike Supper informierte auch darüber, dass das Feuerwehrfest in diesem Jahr nicht zu seinem gewohnten Termin im Juni stattfinden kann. „Das große Konzert in Hockenheim, das an diesem Wochenende veranstaltet wird, fordert unseren Einsatz. Da sich viele Campingplätze auf Reilinger Gemarkung befinden und viele Menschen und ein hohes Verkehrsaufkommen erwartet werden steht die Sicherheit unserer Gemeinde ganz klar an erster Stelle. Derzeit wird über einen Ersatztermin Ende Juli beraten“.

Über die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen berichtete Geschäftsführer Jürgen Oechsler für den Spielmannszug, Jugendwart Stefan Grahlert für die Jugendfeuerwehr und Obmann Bruno Hoffmann für die Altersmannschaft. Kassenprüfer Uwe Schuppel, der die Finanzen mit Wolfgang Müller geprüft hatte, bestätigte Kassier Dominic Hild eine einwandfreie Kassenführung und forderte den Feuerwehrausschuss zu entlasten, was einstimmig geschah.

Beim Punkt Neuwahlen des Kommandanten und seiner Stellvertreter übernahm Bürgermeister Stefan Weisbrod die Leitung der Sitzung und der Wahlen. Als Kommandant wurde Mike Supper in geheimer Wahl für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Seine Stellvertreter Markus Piperno und Michael Dietrich standen aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Bei der Wahl zum Stellvertretenden Kommandanten konnte die Versammlung jedoch keinen Nachfolger finden. Somit bleiben Markus Piperno und Michael Dietrich weiter in ihren Ämtern. In den nächsten drei Monaten wird eine außerordentliche Generalversammlung stattfinden bei der erneut der Punkt Wahl zum Stellvertretenden Kommandanten auf der Tagesordnung steht.

Ehrungen für fleißigen Übungsbesuch: Georg Dagenbach, Sebastian Ehrstein, Thomas Ströhl, Timo Frey, Michael Malcher, Sascha Lensch, Dominic Hild, Florian Schulze, Jennifer Reinhard, Michael Dietrich, Viktor Faber, Michael Sturm, Joachim Buhl, Joachim Erbrecht, Marius Katzenberger, Patrick Welz, Ilja Hay, Michael Hoffmann, Markus Piperno, Jürgen Oechsler, Stefan Grahlert, Harald Schäfer.

Beförderungen zum Feuerwehrmann: Carolin Hoffmann, Ilja Hay, Michael Hoffmann, Patrick Welz.

Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau: Jennifer Reinhard, Nadja Büngener.

Ehrung für 25 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit: Rainer Astor.