Jahreshauptversammlung des Spielmannszug


Mit 42 Übungsstunden und 18 Auftritten gab es beim Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen im Jahr 2012 ordentliche was zu tun. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend gab Schriftführer Uwe Schuppel einen Rückblick in das vergangene Jahr. Zum ersten Mal wurde das Neujahrsfrühstück mit vielen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde durchgeführt und fand einen sehr guten Anklang. Somit nahm man auch in diesem Jahr den 6. Januar als ersten Termin des Jahres um sich zu diesem Neujahrsfrühstück zu treffen. In besonderer Erinnerung blieb auch der Osterausmarsch der auf halber Strecke wegen Regen, Wind und Kälte abgebrochen werden musste, und man lieber mit dem Auto ans Ziel fuhr. Zu einem Termin mit Tradition hat sich mittlerweile die Marschübung durch den Hertenweg etabliert.

Einen Ausblick in das laufende Jahr gab Geschäftsführer Jürgen Oechsler. Die Musiker stehen quasi schon in den Startlöchern für die Faschingsumzüge in Hockenheim, Brühl und Schwetzingen. 2013 wird der Spielmannszug nach einigen Jahrzehnten am Faschingssonntag nicht in Rheinhausen, sondern in Ketsch mit marschieren. Weiter gab es eine Anfrage für das Spielen des „Großen Zapfenstreich“, ein Highlight für jeden Spielmannszug und somit eine große Ehre. Im August werden die Musiker für einen Tag zum gemeinsamen Ausflug aufbrechen.

Neben der Entlastung von Kassier Michael Kief und der gesamten Vorstandschaft, durch die Kassenprüfer Daniel Wendlik und Christian Stalter, stand der Beschluss der „Spielmannszugordnung“ auf der Tagesordnung. Die Niederschrift wurde durch die Versammlung einstimmig angenommen und trat mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Geehrt für 12 Jahre Mitgliedschaft:  Daniel Wendlik, Christian Stalter

Ehrungen für fleißigen Besuch bei den Auftritten:

Joachim Buhl, Christian Stalter, Herwart Dorn, Uwe Schuppel, Michael Sturm, Michael Kief, Daniel Wendlik, Jürgen Oechsler

Wahlen:

Vize Tambourmajor: Jürgen Oechsler

Schriftführer: Uwe Schuppel

Beisitzer: Katrin Dietrich