Mehr als 600 Jahre Feuerwehrdienst auf einer Bühne versammelt


Als der Spielmannszug am Samstagabend, unter Leitung von Uwe Schuppel, zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Jargeau in die Fritz- Mannherz- Halle einmarschierte, erhoben sich rund 400 Gäste von ihren Stühlen zur feierlichen Eröffnung des Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen.

Kommandant Mike Supper begrüßt die Anwesenden im Kreise der Feuerwehr Reilingen und danke allen Feuerwehrangehörigen für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Ein Dank ging auch an die Familien der Feuerwehrleute, welche oft zu Hause auf ihre Lieben warten, wenn dies bei Übungen oder Einsätzen ihre Arbeit verrichten. Des weitern Danke er auch Bürgermeister Walter Klein, der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat für die hervorragende Zusammenarbeit.

Auch Bürgermeister Klein lies es sich nicht nehmen die Gäste persönlich zu begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Kameraden aus der französischen Partnergemeinde Jargeau die nun seit 20 Jahren die Freundschaft zu Reilingen aufrechterhalten.

Wie wichtig die Feuerwehr für die Gemeinde Reilingen ist brachte Klein auch in diesem Jahr wieder deutlich zum Ausdruck. „Die Mitglieder haben einen Dienst an der Allgemeinheit auf sich genommen, der beispielhaft ist. Die Freiwillige Feuerwehr ist, und das möchte ich deutlich herausstellen, eine unverzichtbare Säule des Gemeinwesens. Und es ist nur recht und billig, diejenigen zu würdigen und auch einmal ins Scheinwerferlicht zu rücken, die selbstlos und für andere da sind – für Menschen, die sich in einer Notlage befinden, für Menschen, die sie oft nicht einmal kennen. Dieser Abend ist auch für mich als Bürgermeister immer ein Anlass, den ich gerne nutze, um den Männern und Frauen der Feuerwehr für ihren Einsatz, den sie das ganze Jahr über für die Allgemeinheit unentgeltlich leisten, zu danken.“

Nach einer genussvollen Stärkung vom Buffet der Löwen- Küche öffnete sich der Vorhang für den Spielmannszug. Ein schottisches Musikstück mit Solopassagen von Johannes Fillsack und Joshua Kief überrascht so manchen Zuhörer mit dem Anflug einer Gänsehaut.

Dies war ein würdiger Auftakt zu den Ehrungen bei denen sich wenn man alles zusammen zählte über 600 Jahr Feuerwehrdienst auf der Bühne versammelten.

Die Ehrennadel in Bronze erhielte Ulrich Landwehr, der in den 10 Jahren, welche er  als Kämmerer in Reilingen tätig war, sich stets für die Feuerwehr einsetzte. Auch Heinz Großhans erhielt diese Auszeichnung. Seit 20 Jahren organisiert er die Ausflüge der Feuerwehr und des Spielmannszug und arbeitet aktiv im Feuerwehrausschuss mit.

Für 40 Jahre Zugehörigkeit der Feuerwehr Reilingen erhielten Bruno Hoffmann und

Adolf Vögele die Ehrennadel in Silber.

Auch Herwart Dorn und Walter Schell erhielten eine Ehrung für 40 jährige und Mathias Schwärzl für 25 jährige Treue.

Die Goldene Auszeichnung ging an Fritz Bräuninger für 50 Jahre und Fritz Schuppel für 60 Jahre Mitgliedschaft.

Auch Helmut Stoll wurde die Goldene Ehrennadel angeheftet.

Mit seinem Amt als Jugendwart hatte er 11 Jahre maßgeblich die Jugendfeuerwehr mit aufgebaut und  ist immer zur Stelle wenn seine Hilfe benötigt wird.

Ludwig Anweiler und Edwin Jungkind wurden für ihre langjährige Tätigkeit als Kommandanten mit dem Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Edwin Jungkind steht nun auch seit über 20 Jahren dem Feuerwehrausschuss mit Rat und Tat bei.

Karl Müller übernahm in den Jahren von 1971- 1984 das Kommando in der Feuerwehr Reilingen und erhielt hierfür das Ehrenkreuz in Silber.

Seit über 20 Jahren setzten sich Thierry Glonaec, Alain Bats, Frederic Fraure’ und Fancis Ponston, Kameraden der Feuerwehr Jargeau, für die Partnerschaft zu Reilingen ein. Und  bekamen hierfür eine Medaille überreicht.

Damit die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen nicht nur am Abend und in der Nacht sichergestellt ist, leisten die Firma Stas und die Schlosserei Krämer einen großen Beitrag. Wenn während der Arbeitszeit der Alarm ertönt, stellen beide Firmen die je 2 Feuerwehrleute beschäftigen, diese für den Feuerwehrdienst frei. Bei der Schlosserei Krämer rückt auch der Chef selbst als Gruppenführer mit aus und die Firma Stas stellte schon mehrmals das Firmengebäude für Übungszwecke zu Verfügung. Für ihre Verbundenheit zur Feuerwehr, und somit auch zur Sicherheit der Bevölkerung, erhielten beide Firmen die Auszeichnung

„ Partner der Feuerwehr“.

Nachdem Bürgermeister Walter Klein mit Unterstützung von Kommandant Mike Supper, dem Vertreter der Kreisführung Hermann Würzer und Thomas Frank vom Kreisfeuerwehrverband die Ehrungen vollzogen hatte durfte auch er selbst in die Mitte der Geehrten treten. In den Jahren 1987-1997 war er als Kämmerer in Reilingen an der Beschaffung von Arbeitsgeräten mit großer technischer Bedeutung beteiligt. In seiner Amtszeit als Bürgermeister, die 1997 begann, wurde unter anderem ein Um- und Erweiterungsbau des Feuerwehrgerätehauses durchgeführt, ein Löschfahrzeug, ein Mannschaftstransportwagen und eine Wärmebildkamera beschafft. Hiermit setzte er ein deutliches Zeichen, wie wichtig ihm die Sicherheit der „Reilinger“ ist. Für seine Aufgeschlossenheit und einem stets offenen Ohr für seine Feuerwehrleute bekam er in diesem festlichen Rahmen die Silberne Ehrennadel des Landesfeuerwehrverband überreicht.

Zur Verdeutlichung der 20 Jährigen Freundschaft zwischen Reilingen und Jargeau

überbrachten die französischen Gäste einen Stein in Form einer Flamme, welcher als äußeres Zeichen dieser Freundschaft dienen soll.

Jugendwart Markus Zöller musste sich an diesem Abend wieder von zwei seiner Zöglinge aus der Jugendfeuerwehr  trennen. Marius Katzenberger und Fabian Klett haben das 18. Lebensjahr vollendet und wurden somit feierlich in die Aktive Wehr übergeben. Hier werden sie in nächster Zeit einige Lehrgänge absolvieren und schon in wenigen Monaten optimal für den Einsatzdienst ausgebildet sein.

Da ca 97% der Feuerwehrleute aus der Jugendfeuerwehr stammen ist die Jugendarbeit ein wichtiger Bestandteil bei der Feuerwehr Reilingen.

Uwe Schulze von der Firma STAS war es somit eine große Freude den Kindern der Jugendfeuerwehr neue Polo-Shirts, zu spendieren.

Auch die Jugend des Spielmannszug stellte ihr können unter Beweiß und überraschte mit modernen Musikstücken welche zum mitsingen anspornten und

die Gäste sich von ihren Stühlen erheben ließen.

Bei einer Video- und Bilderschau die verschiedene Einsätze und Übungen präsentierte konnten sich alle noch einmal entspannt zurück lehnen, bevor die große Spannung bei der Sonderverlosung der Tombola begann.

Hauptgewinn war ein Gutschein über 2000€ für ein Wasserbett.

Die Firma Abbco freute sich diesen Gewinn einem Gast aus Frankreich überreichen zu können.