Niemand weiß was an Silvester auf uns zu kommt……….


„Silvester ist immer eine gefährliche Nacht, in der wir als Freiwillige Feuerwehr mit allem rechnen müssen, und wenn einen Alarm kommt feiern die anderen ohne uns weiter“ erklärt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen Mike Supper. Reilingen sei jedoch in den letzten Jahren, Gott sei Dank, von Bränden und Unfällen verschont geblieben. Beim den letzten beiden Silvestereinsätzen wurden die Einsatzkräfte zur Unterstützung der Nachbarwehr Altlußheim im Jahr 2004 auf 2005 zu einem Scheunenbrand, und am Neujahrmorgen 2004 zu einem Brand in einem Fabrikgelände in Neulußheim alarmiert. Gerade Scheunen und ältere Hauser sind durch die Feuerwerkskörper in dieser Nacht besonderes gefährdet.

Sollte es zu einem Einsatz an Silvester kommen werden die Feuerwehrfrauen- und Männer, wie an allen anderen Tagen im Jahr auch, über ihre Funkmeldeempfänger alarmiert. Dies sind kleine Geräte die die Feuerwehrleute stets bei sich tragen und beim ertönen des durchdringenden Pistons sofort wissen, dass sie nun auf schnellstem Weg ins Feuerwehrgerätehaus müssen um zu helfen. „Ich weiß, dass ich mich auch in der letzten Nacht des Jahres auf meine Mannschaft verlassen kann. Sie sind sich ihrer Aufgabe als Rettungskräfte und der erhöhten  Alarmgefahr bewusst. Wenn der Funkmeldeempfänger piepst und vibriert werden sie sofort ihre Feier verlassen, und zum Einsatz kommen“ weiß der  Kommandant. Auch er wird das Neue Jahr in Reilingen begrüßen damit er als Einsatzleiter schnell vor Ort sein kann.  „ Auch unter dem Jahr kommen die Einsätze oft unpassend, man wird aus dem Schlaf geweckt, wird beim Essen oder Duschen unterbrochen, muss ganz plötzlich die Geburtstagsfeier verlassen oder schafft es erst gar nicht hin zugehen. Doch an Silvester ist es anderes. Man ist innerlich doch etwas angespannt, da durch die Feuerwerkskörper eine erhöhte Brandgefahr besteht und wenn die anderen ihr Bierchen oder ihren Sekt trinken muss man sich selbst zurückhalten, damit man immer noch einsatzfähig ist.“ Natürlich hoffen alle, dass Silvester 2011 wie in den vergangenen Jahren für alle Feuerwehren recht ruhig verläuft und man das Neue Jahr 2012 ohne Einsatz beginnen kann.