Rewe Markt zwei Tage vor Abriss nochmals als Übungsobjekt genutzt


HP1Ein Brand in einem Supermarkt, das wünscht sich niemand. Aber leider kommt dies immer wieder einmal vor. Vor mehr als drei Jahren sogar in Reilingen. Die Freiwillige Feuerwehr Reilingen konnte diesen Brand schnell unter Kontrolle bringen, dank der guten Ausbildung und der vielen Übungen. Doch ein Einsatz ist immer anders als eine Übung, denn übt man in einem Gebäude kann man dies nur ohne Wasser tun. Findet die Übung im Freien statt so werden natürlich die Strahlrohre geöffnet, aber die Situation ist völlig anders als in einem Gebäude. Da der Reilinger Rewe Markt am Samstag den 22.08. kurz vor dem Abriss zur Neuerbauung stand, wurde das Gebäude der Feuerwehr Reilingen für eine fast realistische Übung zur Verfügung gestellt.

HP2Es wurde ein Brand im hintern Teil des Gebäudes angenommen und zwei Personen  galten als vermisst. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges  zog schon eine riesige Rauchwolke (erzeugt durch eine Nebelmaschine) aus dem Gebäude. Ein Trupp unter Atemschutz begab sich sofort in das Gebäude zur Menschenrettung und der Brandbekämpfung. Auch von dem nur wenig später eintreffenden zweiten Fahrzeug machten sich gleich zwei Trupps an die Personensuche. Der Markleiter wurde ebenfalls um Hilfe gebeten. Er erstellt in Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung eine Skizze der Raumaufteilung um der Feuerwehr einen besseren Überblick zu verschaffen.

Wenig  später bekam Übungsleiter Michael Dietrich die Meldung, dass die erste Person gefunden wurde. Mittels Wärmebildkamera wurde nach wenigen Minuten auch die zweite Person gefunden und aus dem Gebäude gebracht. Im Inneren gingen die Löscharbeiten weiter und mit Hilfe eines Lüfters wurde der Rauch ins Freie gedrückt.

HP4

Nachdem der angenommene Brand gelöscht war wurden die Strahlrohre geschlossen und die Fahrzeuge wieder Einatzbereit gemacht. Da aber zu den Aufgaben der Feuerwehr seit langer Zeit nicht nur die Brandbekämpfung, sonder auch die technische Hilfeleistung zählt, ging die Übung noch weiter. Oft steht die Feuerwehr vor verschlossener Tür. Dies kann zum Beispiel passieren wenn sich eine hilflose Person oder ein Brand hinter verschlossener Tür befindet. In solch einem Fall müssen sich die Feuerwehrleute schnellstens Zugang verschaffen um schlimmres zu verhindern. Dies kann im Normalfall aber auch nur in der Theorie geübt werden. Da aber im inneren des Marktes einige Türen aus verschiedenen Materialen und mit verschieden Schlössern zur Verfügung standen, konnte auch die Türöffnung einmal praktisch geübt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Reilingen bedankt sich recht herzlich bei der Gemeinde für das zur Verfügung gestellte Gebäude und hofft nie zu einem Einsatz im neu erbauten Markt alarmiert zu werden.